Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Allgemeines

(1) Folgende Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) sind Bestandteil aller Verträge mit collabify.de (David Lung und David Brucksch GbR), einem in Deutschland (Wiesbaden) ansässigen Unternehmen ("collabify.de", "wir", "unser", "uns"). Alle von uns abgeschlossenen Verträge in jeglicher Form erfolgen ausschließlich auf Basis diesen Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

(2) Wenn Sie diese Vereinbarung im Namen eines Unternehmens oder einer anderen juristischen Person abschließen, versichern Sie, dass Sie die Befugnis haben, diese juristische Person an diesen Vertrag zu binden. In diesem Fall beziehen sich die Begriffe "Benutzer", "Nutzer", "Sie", "Ihre" oder "Ihr" auf diese juristische Person. Wenn Sie nicht über eine solche Befugnis verfügen oder wenn Sie mit den Bedingungen dieser Vereinbarung nicht einverstanden sind, dürfen Sie diese Vereinbarung nicht akzeptieren und auch nicht unsere Dienste in Anspruch nehmen. Sie erkennen an, dass diese Vereinbarung ein Vertrag zwischen Ihnen und dem collabify.de ist, auch wenn dieser elektronisch ist und nicht physisch von Ihnen unterzeichnet wurde.

§2 Dienstleistungsbeschreibung

Unsere Dienstleistung umfasst eine elektronische Auswertung und Darstellung von Nutzungsinformationen, die wir durch die Besucher der Webseiten unserer registrieren Nutzer erfassen. Registrierte Nutzer können diese über unsere vorgesehene Website (https://*.collabify.de) abrufen. Wir behalten uns vor, unsere Dienstleistung jederzeit und ohne Ankündigung zu ändern oder zu erweitern.

§3 Benutzerkonto

(1) Wenn Sie ein Benutzerkonto über unsere Website erstellen, sind Sie für die Aufrechterhaltung der Sicherheit Ihres Benutzerkontos und alle Aktivitäten, die unter Ihrem Benutzerkonto stattfinden verantwortlich.

(2) Wir können, sind aber nicht verpflichtet, neue Konten zu überwachen und zu überprüfen, bevor Sie mit der Nutzung der Dienste beginnen. Sie müssen uns unverzüglich jede unbefugte Nutzung Ihres Kontos oder andere Sicherheitsverletzungen melden.

(3) Wir sind nicht haftbar für Handlungen oder Unterlassungen Ihrerseits, einschließlich Schäden jeglicher Art, die als Folge solcher Handlungen oder Unterlassungen entstehen. Wir können Ihr Benutzerkonto aussetzen, Ihr Benutzerkonto (oder einen Teil davon) sperren, deaktivieren oder löschen, wenn wir feststellen, dass Sie gegen eine der Bestimmungen dieser Vereinbarung verstoßen oder verletzt haben. Wenn wir Ihr Konto aus den vorgenannten Gründen löschen, dürfen Sie sich nicht erneut für unsere Dienste registrieren. Wir können Ihre E-Mail-Adresse und Internetprotokolladresse sperren, um eine weitere Registrierung zu verhindern.

(4) Sie sind dafür verantwortlich, Ihre Konto-, Abrechnungs- und andere Kontoinformationen auf dem neuesten Stand zu halten.

(5) Sie erklären sich damit einverstanden, dass eine mehrfache wiederholte penetrante Nutzung unserer Dienste, die negative Auswirkungen auf die globale Nutzung zu einer Kontosperrung und Lizenzkündigung führt.

§4 Angebote, Preise, Zahlungsbedingungen

(1) Soweit nicht schriftlich anders vereinbart, sind unsere Angebote freibleibend und unverbindlich.

(2) Wird bei Abschluss eines unserer bezahlten Dienste nicht innerhalb von 23 Stunden bezahlt, wird dieser automatisch storniert.

(3) Bei ausbleibender Bezahlung eines unserer Dienste sind wir berechtigt, den gebuchten Dienst ohne weiteres zu kündigen, wodurch Sie den Anspruch auf die Leistungen dieses Dienstes verlieren.

(4) Sie erklären sich damit einverstanden, dass unsere Zahlungsverkehr-Partner, die von Ihnen eingerichtete und ausgewählte Zahlungsmethode für den zum Zeitpunkt des gebuchten Dienstes und zukünftige Zahlungen in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen belastet.

(5) Es werden keine Rückerstattungen oder Gutschriften in Bezug auf im Voraus gezahlte Gebühren für alle Zeiträume sowie Kündigung eines Dienstes, getätigt. Wir können nach unserem alleinigen Ermessen Ihnen eine Rückerstattung für beliebige Elemente der Dienste gewähren.

§5 Haftung, Schadenersatzansprüche

(1) Wir versprechen/gewährleisten nicht, dass die Seiten oder Dienste ununterbrochen, fehlerfrei oder vollständig sicher sein werden.

(2) Wir geben keine Garantien oder Zusicherungen in Bezug auf die Genauigkeit, die wahrscheinlichen Ergebnisse oder die Zuverlässigkeit der Nutzung unserer Dienste, der damit verbundenen Produkte und Themen auf den von uns bereitgestellten Seiten.

(3) Sie erkennen an, dass die Internetverbindung Risiken birgt, die zu einem unbefugten Zugriff auf oder zum Verlust von Informationen führen können, die Sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Websites und Dienste bereitstellen.

(4) Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus positiver Forderungsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind gegen uns ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt.

(5) Haftung und daraus resultierende Schadensersatzansprüche sind auf den Wert der letzen 6 bezahlten Monate begrenzt.

(6) Wir haften nicht für Schäden, die aus der Nutzung oder Unmöglichkeit der Nutzung unserer Dienste, der Plattform oder einer von uns bereitgestellten Website entstehen. Sie erkennen an, dass wir die Übertragung von Daten über das Internet nicht kontrolliert und nicht für Antwortprobleme verantwortlich gemacht werden können, die durch Internet- oder andere externe Verbindungsprobleme entstehen.

(7) Weder wir noch einer unserer Vertreter haftet Ihnen gegenüber für indirekte, besondere, zufällige, exemplarische oder Folgeschäden jeglicher Art. Wir haften nicht für Verluste, die durch die Anwendung angemessener Sorgfalt hätten vermieden werden können, selbst wenn die verantwortliche Partei über die Möglichkeit solcher Schäden informiert war oder hätte informiert sein müssen. In keinem Fall sind wir oder unsere Vertreter haftbar für Strafschadensersatz oder für den Verlust von Gewinnen, Daten, Einnahmen, Geschäftsmöglichkeiten, Kunden, Verträgen, Firmenwert oder Ruf.

(8) Wenn wir, unsere verbundenen Unternehmen oder einer unserer oder ihrer Vertreter (die "Entschädigungsempfänger") mit einem Rechtsanspruch eines Dritten konfrontiert werden, der aus Ihrer tatsächlichen oder angeblichen: Grobe Fahrlässigkeit, vorsätzliches Fehlverhalten, betrügerische Falschdarstellung, Verstoß gegen geltendes Recht, Verstoß gegen Ihre Vereinbarung mit einem Dritten oder Ihr Verstoß gegen die Vereinbarung, dann werden Sie die Kosten für die Verteidigung des Anspruchs (einschließlich angemessener Anwaltskosten) und alle Schadensersatzzahlungen, Geldstrafen oder andere Strafen, die den Entschädigungsberechtigten als Folge des Anspruchs auferlegt werden, tragen. Ihre Verpflichtungen gemäß diesem Abschnitt schließen Ansprüche ein, die sich aus den Handlungen oder Unterlassungen Ihrer Mitarbeiter oder Vertreter und jeder Person, die Ihr Benutzerkonto nutzt, ergeben, auch wenn die Handlungen oder Unterlassungen dieser Personen nicht von Ihnen autorisiert wurden.

§6 Kündigung

(1) Diese Vereinbarung gilt ab dem Datum des Inkrafttretens und regelt weiterhin Ihre Nutzung der Seiten und Dienste, bis sie von uns gekündigt oder in Übereinstimmung mit Ihren Bedingungen ersetzt wird. Wir können diese Vereinbarung kündigen und die Bereitstellung unserer Webseiten und Dienste oder eines Teils davon mit oder ohne Vorankündigung nach eigenem und ausschließlichem Ermessen aus beliebigen Gründen einstellen, ohne eine andere Haftung zu übernehmen als die Rückerstattung nicht genutzter im Voraus bezahlter Gebühren für gekündigte Teile der Dienste.

(2) Sie können Ihre gebuchte Dienstleistung jederzeit und ohne Grund kündigen. Ab dem Zeitpunkt der Kündigung bleibt der Dienst bis zum Ende des bereits bezahlten Zeitraums erhalten.

(3) Bei Kündigung unserer Dienste werden keine Rückerstattungen für bereits bezahlte Zeiträume vorgenommen.

(4) Jede Partei kann die Vereinbarung oder die betroffene(n) Servicebestellung(en) kündigen, wenn die andere Partei die Vereinbarung wesentlich verletzt und die Verletzung nicht innerhalb von 30 Tagen nach der schriftlichen Mitteilung der anderen Partei, in der die Verletzung beschrieben wird, behebt. Wenn Ihr Konto zu irgendeinem Zeitpunkt überfällig wird, können wir die Vereinbarung oder die betreffenden Serviceaufträge wegen Vertragsverletzung ohne weitere Mitteilung kündigen.

(5) Unsere Dienste bieten Laufzeit- und automatische Verlängerung, die in der jeweiligen Dienstbestellung angegeben werden. Wenn in einer Service-Bestellung keine Laufzeit oder Verlängerungsperiode angegeben ist, gilt für die Service-Bestellung standardmäßig eine Laufzeit von Monat zu Monat, die sich automatisch um jeweils einen Monat verlängert, bis eine Partei der anderen die Kündigung mitteilt.

§7 Erfüllungsort und Gerichtsstand

(1) Erfüllungsort für Zahlung und Lieferung ist Wiesbaden. Gerichtsstand ist Wiesbaden.

(2) Der Vertrag unterliegt für beide Vertragspartner dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

§8 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird hier von die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt. Die Vertragsparteien werden in diesem Fall die unwirksame bzw. undurchführbare Klausel durch eine solche wirksame Klausel ersetzen, die ihr nach Sinn und Zweck möglichst nahe kommt.

Entwickelt und betrieben in Deutschland
© Collabify - Ein Produkt von AppsDock